Hochbehälter Rehberg,  Gemeinde Wutha-Farnroda

Der Hochbehälter „Rehberg“ diente als Speicher für Trinkwasser, aber auch die Feuerwehr nutzte den Behälter, um
bei Bedarf auf Löschwasser zurückgreifen zu können. Allerdings war das 1987 errichtete Reservoir mit einem Nutzinhalt
von 2.800 cbm wesentlich zu groß für den heutigen Wasserbedarf und darüber hinaus an einigen Stellen undicht,
sodass der Trink- und Abwasser-Verband Eisenach-Erbstromtal (TAVEE) den Abbruch des bestehenden Hochbehälters
und Neubau eines Trinkwasserspeichers mit einem Speicherinhalt von 2 x 250 m³ beschloss.

Bauzeit: 2018 – 2019
Bauvolumen: ca. 1.180.000,- € netto

Rückbau Hochbehälter alt:
  ca. 568.000.- € netto
Errichtung Hochbehälter neu:
  ca. 476.000.- € netto
Ausrüstung/Rohrinstallation:
  ca. 78.500.- € netto
E-MSR-Technik:
  ca. 57.500.- € netto

  • Rückbau Hochbehälter (V=2.800 m³)
  • Standortgleicher Neubau Brillenbehälter (V=2×250 m³)
    einschl. Zuführungsleitungen und Außenanlagen
  • Ortbetonbauweise
  • Einsatz wasserabführender Schalungsbahnen



Call Now Button